Die Einsegnung der Arche-Teenager 2016 – Habe ich das überhaupt verdient?

EinSeg2016
„Jesus starb für mich. Habe ich das überhaupt verdient? […] Zitat aus Video“, mit diesen Worten brachten die Teenager der Arche die Gemeinde zum Nachdenken. Nach einem zweijährigen Besuch des Bibelunterrichts feierten fünfzehn junge Leute am 24.April 2016 ihre Einsegnung, für die sie gemeinsam ein inhaltsstarkes Video im Stil der sogenannten „Poetry-Slam“ entwickelten. Dabei kam jeder Teenager zu Wort und las seine selbstgeschriebenen lyrischen Zeilen vor, die verschiedene biblische Wahrheiten verdeutlichten.

Zu Beginn drücken die Texte Hoffnungslosigkeit und Zweifel gegenüber Gott aus. Während die Menschen in ihrem Alltag nicht an Gott denken und ihr Leben so gestalten, wie es ihnen  gefällt, ist der Aufschrei in Leidenszeiten nicht zu überhören. Auf einmal ist der christliche Glaube wieder in ihren Gedanken präsent und sie fragen sich, wie ein Gott der Liebe so viel Leid auf der Erde zulassen kann. Sie klagen Ihn an und bezeichnen Ihn als ungerecht.
Im weiteren Verlauf des Videos münden diese Klagen jedoch in Dank und Staunen darüber, was Jesus am Kreuz tat. Wenn wir bedenken, wer wir vor Gott sind und was wir eigentlich verdienen, können wir nicht mehr klagen. Dann können wir nur noch voller Dankbarkeit anbeten.
Wie kann ein so großer und mächtiger Gott uns kleinen, schwachen Sünder so sehr lieben, dass Er Seinen einzigen Sohn für uns dahin gab, um uns das ewige Leben zu schenken? Wie können wir an Seiner Liebe zweifeln, wenn Er unschuldig für uns starb? Haben wir das überhaupt verdient?
Das haben wir ganz sicher nicht – und doch entschied Gott sich, uns gnädig zu sein. Das ist die unbeschreiblich schöne Botschaft des Evangeliums, die die Teenager in ihrem Video weitergeben. Eine Botschaft, die Freiheit schenkt

<Link zum Video>