Schlagwort-Archiv: Corona

Das wichtigste Merkmal Gottes

Heilig – so lautete das Thema der diesjährigen Hauptkonferenz des Netzwerkes Evangelium21. Vom 22. – 24. April 2021 wurden die theologischen Vorträge über einen Livestream aus der Arche Gemeinde in Hamburg übertragen.

„Die Heiligkeit ist das wichtigste Wesensmerkmal Gottes. Diese Ansicht vertrat der Präsident des Reformation Bible College, Stephen Nichols (Sanford, Florida)“, schreibt Evangelium21 rückblickend über die Konferenz. „Keine andere Eigenschaft Gottes – nicht einmal die Liebe –, werde in der Bibel so betont, wie seine Heiligkeit. Sie sei ein zentraler Schlüssel zum Verständnis der Heiligen Schrift, insbesondere des Evangeliums. Menschen seien durch ihre Sünde vom heiligen Gott getrennt und abgeschnitten. Ohne diese Sicht bleibe die Vertreibung des Menschen aus dem Paradies genauso unverständlich wie der stellvertretende Sühnetod Christi am Kreuz von Golgatha. Gottes Liebe zeige sich darin, dass er für Menschen den Weg frei mache, zurück in seine Heiligkeit.“

Christian Wegert: Heiligung ist keine Nebensache

Neben der Heiligkeit Gottes, ging es in den Vorträgen der sieben Konferenzredner auch um die Heiligung der wiedergeborenen Christen. Anhand des 2. Petrusbriefes wies der Hauptpastor der Arche Gemeinde, Christian Wegert, auf die entscheidende Grundlage für ein heiliges Leben hin: der kostbare Glaube. Dieser sei keine Massenware, „die dir auf dem Flohmarkt hinterhergeworfen wird. Er ist nicht wie Sand am Meer zu haben. Petrus erinnert uns, dass wahrer christlicher Glaube wie Gold ist. Kostbar wie Gold.“ Der Glaube sei eine Zuteilung Gottes – ein Geschenk an uns.

Wenn wir uns bewusst werden, welchen Glauben, welche Gnade wir von Gott geschenkt bekommen haben, setzen wir allen Eifer daran, um aus diesem Glauben heraus ein geheiligtes Leben zu führen.

Christian Wegert erklärte, dass Heiligung keine Nebensache sei. Wie wir als Christen leben, sei nicht egal. Die Heiligung, das geistliche Wachstum in uns sei nie Voraussetzung, um vor Gott gerecht zu werden, aber eine Bestätigung dafür, dass wir Seine Kinder sind. Eine Bestätigung unserer Erwählung. „Unser Ziel ist, Gott zu erkennen und uns für immer an Ihm zu erfreuen – durch die Heiligung.“

Online-Konferenz aufgrund der Corona-Pandemie

Während die Arche-Halle im Herbst 2019 aufgrund der hohen Teilnehmerzahl „aus allen Nähten platzte“, konnte die Konferenz in diesem Jahr nur online durchgeführt werden. Trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie, gab es 1.200 Anmeldungen. Viele verfolgten die Konferenz live. Die Vorträge stehen weiterhin auf dem Youtube-Kanal und in der Mediathek von Evangelium21 zur Verfügung.

Eindrücke von der Konferenz

Christian Wegert © Evangelium21
Matthias Lohmann, 1. Vorsitzender von Evangelium21 © Evangelium21
Podiumsdiskussion mit Martin Reakes-Williams, Ron Kubsch und Matthias Lohmann © Evangelium21
Musik- und Technik-Team aus der Arche © Evangelium21

Gottesdienst-Livestream

Jeden Sonntag feiern wir um 09:30 Uhr und 11:00 Uhr Gottesdienst in der Arche-Halle in Hamburg. Seit der Corona-Pandemie übertragen wir diese via Livestream. Abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal oder schauen Sie sonntags auf unserer Website vorbei.

Natürlich sind Sie herzlich eingeladen, uns auch vor Ort unter Beachtung der Hygienevorschriften zu besuchen.

Wir freuen uns auf Sie!

Gemeinde und Missionswerk Arche
Doerriesweg 7
22525 Hamburg

Hier geht es zum Livestream:

Tägliche Andacht mit Pastor Wolfgang Wegert

Die Medien verbreiten Tag für Tag traurige Nachrichten. Wie sehr sehnen wir uns doch nach der guten Nachricht der Bibel! In seinem Andachtsbuch „Leben aus Gottes Wort“ möchte Pastor Wolfgang Wegert die lebendige Hoffnung in Jesus Christus weitergeben.

Ab heute (14.04.2020) finden Sie montags bis freitags eine ermutigende Lesung von Pastor Wegert auf dem YouTube-Kanal der Arche. Erleben Sie, wie die Bibel ganz persönlich in Ihr Leben spricht. Das Andachtsbuch ist im Arche-Shop erhältlich.

Trotz Depressionen Freude in Gott?

Inmitten von Depressionen fühlen sich die Betroffenen wie in der Dunkelheit gefangen. Die bloße Existenz auf der Erde raubt ihnen alle Kraft. Insbesondere in dieser Zeit der Isolation ist die Gefahr groß, dass Menschen aus Angst und Einsamkeit in eine depressive Phase geraten.

Diese Tage sind ungewiss. Nicht nur das Virus macht der Welt zu schaffen, sondern mit ihm auch die wirtschaftliche Situation. Viele Firmen bangen um ihre Existenz. Menschen gehen in Kurzarbeit oder verlieren womöglich ihren Job. Andere wurden positiv auf COVID-19 getestet. Vielleicht stellen Sie sich ganz persönlich die Frage: Wie wird es weitergehen?

Aber Depressionen werden nicht nur durch schwierige Umstände ausgelöst. Es gibt viele Faktoren im Leben eines Menschen, die ihn in diese psychische Dunkelheit stürzen können. Sind die Depressionen einmal da, überschatten sie das ganze Leben. Wie ist es da noch möglich, Freude in Gott zu empfinden? Und was können Angehörige tun?

Im Rahmen der vergangenen Evangelium21-/Ecksteinkonferenz 2019 führten wir ein Interview mit John Piper. Der U.S.-amerikanische Theologe gab ermutigende Antworten zu diesem wichtigen Thema und teilte seine persönlichen Erfahrungen.

Jesus kommt wieder!

„Es ist Sonntag Nummer zwei, wo ihr fehlt! Hier in der Halle ist es wieder leer“, leitete Pastor Christian Wegert seine Predigt am vergangenen Wochenende ein. Der zweite Gottesdienst der Arche, der nur online verfolgt werden konnte. Ungewohnte Stille im Gemeindesaal. Keine fröhlichen Gespräche im Foyer. Auch die lange Schlange vor der Essensausgabe und der Kaffeeduft im Café blieben aus. Doch inmitten der schwierigen Umstände verlor die Predigt ihre Lebendigkeit nicht. Im Gegenteil. 

Leidenschaftlich setzte Pastor Wegert seine Auslegung der Endzeitrede Jesu aus dem Markusevangelium fort: „Trost in Krisenzeiten“. Was schenkt uns Trost in dieser Zeit? Wie können wir hoffnungsvoll in den Tag gehen, wenn bereits ein Schritt in den Supermarkt Weltuntergangsstimmung verbreitet. Kassierer versteckt hinter Schutzwänden, Security-Teams vor den Eingängen: „Immer nur einer zurzeit! Keine Paare, keine Kinder!“. Innerhalb von wenigen Tagen und Wochen hat sich unsere Welt komplett verändert. Das Leben, das wir kannten, gibt es nicht mehr. Und niemand weiß, wie lang die Zeit der Isolation anhalten wird. Niemand, bis auf einer – Gott. 

Seine Allwissenheit darf uns – insbesondere in Zeiten der Angst und Ungewissheit – trösten. Er ist nicht überrascht, Ihm entgleitet nichts. Kein Krieg, keine Seuche, keine Naturkatastrophe dieser Erde kann Ihn erschüttern. 

Gott ist nicht nur allwissend, sondern Er ist es auch, der all dem Leid auf der Welt ein Ende bereiten wird.  Als Christen leben wir in der Erwartung Seiner Rückkehr. Wir wissen nicht, wann es so weit sein wird, aber wir wissen: Jesus wird kommen! Und wenn Er kommt, wird Gott eingreifen und in Ordnung bringen, was durch die Sünde in Unordnung geraten ist: „Dann wird man den Sohn des Menschen in den Wolken kommen sehen mit großer Kraft und Herrlichkeit“ (Markus 13,26).

Deshalb dürfen wir uns freuen – auch in dieser Zeit! Wir sind geborgen in der mächtigen Hand des lebendigen Gottes. Vertrauen Sie Ihm! 

Die Predigt von Christian Wegert ist im Online-Archiv, in iTunes und auf Youtube verfügbar. 

Aktuelle Informationen zu Arche-Veranstaltungen

Die „Corona-Lage“ ändert sich ständig. Gestern Nachmittag hat die Stadt Hamburg weitere Anordnungen für ihr Stadtgebiet getroffen. Diese befolgen wir, indem wir nun auch alle Veranstaltungen außerhalb des sonntäglichen Gottesdienstes vorerst absagen. Dazu gehören z.B. die Hauskreisleiterschulung sowie der Glaubensgrund- und Mitgliedskurs. Die Jugend-, Royal Rangers- und Minitreffs wurden zuvor schon vorübergehend eingestellt.

Bitte machen Sie die Liveübertragung unserer sonntäglichen Gottesdienste auf unserem Youtube-Kanal bekannt. Die Übertragung beginnt jeweils um 10:00 Uhr.

Der Jugendabend Lightnight wird samstags um 19:00 Uhr übertragen. Der Zugang dazu erfolgt über arche-jugend.de.

Als Gemeinde wollen wir für die Situation auf der Welt beten und vertrauen, dass Gott sich durch dieses Chaos verherrlichen wird.

Bei weiteren Fragen, Gebetsanliegen und Seelsorgebedarf können Sie uns montags bis freitags von 09:00 – 12:30 Uhr und 13:15 – 17:00 Uhr im Arche-Büro erreichen:

Tel.: 040 / 54 70 50
E-Mail: info@arche-gemeinde.de

Wir wünschen Ihnen Gottes Segen und Bewahrung!

Weinen hat seine Zeit – Interview mit John Piper

Inmitten von Corona-Virus, Flüchtlingskrise und politischem Unfrieden fällt es vielen schwer, Ruhe zu bewahren und fröhlich in den Tag zu gehen. Das Leben ist unberechenbar. Wer garantiert uns Gesundheit? Wer gibt uns Sicherheit in dieser gefallenen Welt?

Der U.S.-amerikanische Pastor und Gründer von „Desiring God“, John Piper, ist bekannt für seine „Theologie der Freude“. Die Bibel fordert die Christen immer wieder auf, sich zu freuen. Aber ist es möglich, diese Freude sogar in Leidenszeiten zu empfinden? Was hat es auf sich mit dem Vers aus dem Buch Prediger: „Weinen hat seine Zeit“? Gibt es hier einen Widerspruch in der Bibel?

Im Rahmen der Evangelium21/Ecksteinkonferenz im vergangenen Herbst führte die Arche ein persönliches Interview mit John Piper. Dabei teilte der Theologe bewegende Erfahrungen aus seinem Leben.